Skip to main content

Ausschreibung Regionalbeauftragte/r für das Inklusionsnetzwerk Sachsen 2.0

Experte/in in eigener Sache gesucht

Ab April 2019 suchen wir Sie als Mitarbeiter (w/m) für das Inklusionsnetzwerk Sachsen auf Minijob-Basis (400 Euro) befristet bis zum 31.12.2021.

Wir suchen je eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter  für diese Regionen:

  • Bautzen/Görlitz
  • Chemnitz, Mittelsachsen, Erzgebirge
  • Leipzig, Leipziger Landkreis und Nordsachsen
  • Vogtland, Zwickau

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 10 Wochenstunden.

Ihre Aufgaben:

  • Kontakt und Austausch mit unseren Netzwerkpartnern in der Region
  • Akquise von weiteren regionalen Netzwerkpartnern
  • Organisation und Durchführung Regionaltreffen (2 x pro Jahr)
  • Organisation und Durchführung von „Runden Tischen“ – Austausch von Menschen mit und ohne Behinderung (ca. 1 x pro Jahr)
  • Kontakt und Austausch mit regionalen Behindertenvertretern, Politikern und Behörden
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Schulungen
  • Zusammenarbeit mit dem Projektträger
  • Recherche von Terminen und inklusiven Themen für das Portal www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de
  • Redaktionelle Zuarbeiten zu Ihrer Tätigkeit in der Region

Die Tätigkeit erfolgt vorwiegend in Heimarbeit und in enger Zusammenarbeit mit dem restlichen Projektteam – insbesondere mit der Projektkoordinatorin. Außentermine nehmen Sie selbständig und eigener Organisation wahr. Fahrkosten werden gegen Nachweis erstattet.

 

Ihr Profil:

Sie sind vorzugsweise Experte/in in eigener Sache aufgrund einer Behinderung oder chronischen Erkrankung. Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Beruf einer dieser Bereiche: Wirtschaft, Sozialwesen, Veranstaltungsmanagement. Sie verfügen über Berufserfahrung.

Folgende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sind erforderlich:

  • Sicherer Umfang mit MS Office Anwendungen
  • Kenntnisse in der Organisation von Veranstaltungen
  • Gute Kommunikationsfähigkeit schriftlich wie mündlich
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Motivation
  • Strukturiertes und selbständiges Arbeiten
  • Interesse und Engagement für das Thema Inklusion
  • Grundkenntnisse der Selbsthilfevertretungen in Sachsen

Zudem ist es Voraussetzung, dass Sie in einer der oben genannten Regionen wohnhaft sind.

Das sind wir:

Das Inklusionsnetzwerk Sachsen ist ein Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. Wir sind ein Dachverband und Lobbyist für Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung in Sachsen. Das Inklusionsnetzwerk Sachsen ist ein freiwilliger und kostenfreier Zusammenschluss von Akteuren aus vielen Bereichen, die bereits inklusiv arbeiten oder sich diesem öffnen. Das Netzwerk dient dem branchenübergreifenden Austausch, soll Wissen teilen und ggf. neue Kooperationen und Aktivitäten anregen. In den kommenden Jahren soll es in den Regionen sichtbarer und wirksamer werden. Das Projekt wird durch den Freistaat Sachsen gefördert. Weitere Informationen unter: www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de.

Kontakt für Fragen und Bewerbungen

Ihre Fragen können Sie gerne an die Projektkoordinatorin Kerstin Helm richten:

Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH Sachsen)
Michelangelostraße 2
01217 Dresden
Telefon: 0351 / 479 350 14
E-Mail: info@inklusionsnetzwerk-sachsen.de

Ihre Kurzbewerbung senden Sie bitte per E-Mail an info@inklusionsnetzwerk-sachsen.de. Ihre Bewerbung sollte ein kurzes Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse enthalten. Die Bewerbungsfrist endet am 08. März 2019.

 

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden im Falle der Nichtberücksichtigung Ihre Daten gelöscht.https://www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de/

 

 

 

Projektträger und Mitarbeiter des Inklusionsnetzwerks Sachsen