Skip to main content

Inklusion im deutschen Bildungssystem – Teilhabe vs. Leistung

Forschungsprojekt der Goethe Universität und der Uni Mainz

Wie wird das Prinzip der Inklusion auf den verschiedenen Ebenen – Unterricht, Schule, Verwaltung und Politik – in unserem Bildungssystem umgesetzt? Wie gehen Lehrkräfte und andere Akteure im Bildungssystem mit den neuen Anforderungen um? Mit diesen Fragen befasst sich eine länderübergreifende Forschergruppe der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Uni Mainz.

Wie die Goethe-Universität mitteilte, startet die Forschungsinitiative „Inklusion im Spannungsfeld“ ihre Arbeit im April 2019.

Das Thema Inklusion an Schulen wird in Deutschland nach wie vor debattiert. Die Goethe Universität beschreibt die Situation: „Inklusion heißt dabei nicht, Menschen mit Behinderung durch besondere Maßnahmen zu integrieren – das Bildungswesen soll vielmehr für alle Menschen in gleicher Weise offenstehen. Regelschulen sollen künftig offener sein für Kinder mit Behinderungen, darüber herrscht ein breiter Konsens. Das stark gegliederte deutsche Bildungswesen ist jedoch eher auf Leistungsselektion ausgelegt als auf die Teilhabe aller an allen Angeboten“.

Die Forschungsinitiative „Inklusion im Spannungsfeld“ nimmt nun den institutionellen Wandel in den Blick, der sich als Folge der UN-Konvention im deutschen Bildungswesen vollzieht und in einem Spannungsverhältnis zu Leistung, Wettbewerb und Selektion steht. Die Wissenschaftler sehen hier eine besondere Herausforderung für einen Umbau des Schulsystems in Richtung Inklusion.

Die Forschergruppe wird demnach untersuchen, wie in der Praxis des gesamten Schulsystems mit der Herausforderung umgegangen wird, Inklusion zu realisieren und zugleich dem Leistungsanspruch gerecht zu werden. Die Daten werden in Hessen und Rheinland-Pfalz erhoben und aus den Ergebnissen sollen länderübergreifende Schlüsse gezogen werden.

Das Projekt wird aus dem Verbund der Rhein-Main-Universitäten gefördert und läuft zwei Jahre. Details siehe: www.muk.uni-frankfurt.de/76016647/Inklusion__Zwischen_Teilhabe_und_Leistungsdenken


Foto: Christine Jeglinsky/LAG SH Sachsen