Skip to main content

Netzwerkpartner

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V.

Über uns

Die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) wurde im Jahre 1965 aufgrund einer Elterninitiative, unterstützt von Ärzten und Geschäftsleuten, gegründet. Oberstes Ziel war damals die Erforschung und Bekämpfung von Muskelerkrankungen (DGBM), weshalb die Gesellschaft zunächst „Deutsche Gesellschaft Bekämpfung der Muskelkrankheiten“ hieß.

Im Laufe der Jahre hat sich das Aufgabenspektrum stark erweitert und der Selbsthilfegedanke gewann an Wichtigkeit. Nicht nur die Forschung fördern, sondern gleichzeitig Betroffene und Angehörige bei ihrem Weg mit einer Muskelerkrankung unterstützen, das ist bis heute eines der wichtigsten Ziele unserer Organisation. Aus diesem Grund trägt sie seit 1993 den  Namen Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM).

Heute umfasst die DGM über 8000 Mitglieder und ist damit nicht nur die älteste, sondern auch die größte Selbsthilfeorganisation für Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen in Deutschland. Ihren Mitgliedern bietet die DGM Beratung, Hilfe und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen. Darüber hinaus setzt sich die DGM für die Belange der Betroffenen im gesundheitspolitischen Bereich ein und fördert gezielt die Forschung auf dem Gebiet der neuromuskulären Erkrankungen.

(Quelle: www.dgm.org)


Unsere Angebote und Leistungen

Die DGM versteht sich als Selbsthilfeverband und Lobby für Menschen mit einer neuromuskulären Erkrankung. Vor diesem Hintergrund sind unsere Ziele:

  • Selbstbestimmung und Selbständigkeit von Betroffenen
  • Integration und Gleichstellung
  • Sicherung der Lebensqualität

Zur Erreichung diese Ziele bietet die DGM zahlreiche Hilfestellungen an, die neben Publikationen auch folgende materielle und immaterielle Hilfen umfasst:

Logo des Netzwerkpartners

Kontakt

Herr Neutag, André
Jahnstraße 18 02828 Görlitz
017680006116

Möglichkeiten im Ehrenamt

Meine Berufung im Landesvorstand Sachsen der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM) als sog. Jugendbeauftragter nehme ich zum Anlass, um nicht nur Kontakte zu anderen (Jugend-)Verbänden zu knüpfen, sondern auch um jugendfreundlichere Themen u konzipieren und anzubieten