Skip to main content

Netzwerktreffen des „Inklusionsnetzwerk Sachsen“

3. Netzwerktreffen im Herbst 2018

Bitte notieren Sie sich jetzt schon in Ihrem Kalender:
Unser nächsten Treffen ist am 8. November 2018 in Chemnitz, in den Räumen der Volkshochschule Chemnitz.

 

 

 

Referentin spricht am Pult und schaut zu den Teilnehmern
Dr. Julia Dobroschke von der DZB

2. Netzwerktreffen am 28.02.2018:

Fachlicher Austausch und Anregung Arbeitskreisgründung

„Wir sind am Netzwerken“, fasst Kathleen Bochannek, Projektkoordinatorin Inklusionsnetzwerk Sachsen zusammen. „Nachdem wir eine erste Basis für das Netzwerk geschaffen haben – uns haben sich ungefähr 80 Partner angeschlossen, entfalten sich nun langsam erste persönliche Kontakte und Verbindungen“.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH Sachsen) veranstaltete am 28. Februar 2018 das 2. Netzwerktreffen im Inklusionsnetzwerk Sachsen. Nach Leipzig kamen rund 40 Netzwerkpartner und interessierte Teilnehmer.

Schwerpunktthemen des Treffens waren „Arbeit und Inklusion“, barrierefreie Kommunikation, Leichte Sprache und Arbeitskreisbildung.

Der support - Dienstleistungsnetzwerk KMU und der Integrationsfachdienst Sachsen, vertreten durch Yvonne Ausmann und Steffi Schiefner stellten ihre Arbeit vor. Sie sprachen über die Rechte und den Leistungsumfang für Arbeitnehmer mit Behinderung als auch über die Unterstützungsmöglichkeiten für den Arbeitgeber.

Die Deutsche Zentralbücherei für Blinde, vertreten durch Dr. Julia Dobroschke, stellte den Service „BIKOSAX“ vor. Das ist die zertifizierte Prüfung auf Barrierefreiheit von Dokumenten oder Webseiten.

Birgit Kaiser vom Verein Blinder und Sehbehinderter Aue-Schwarzenberg e.V. vertiefte das Thema barrierefreie Webseiten aus Sicht der Nutzer – und gab verständliche und praktische Hinweis für die tägliche Arbeit der Netzwerkpartner.

Dem Bedarf der Netzwerkpartner zum Thema Leichte Sprache – ist Anja Seidel vom Verein Leben mit Handicaps nachgegangen. Sie stellte in ihrem Workshop den Unterschied zwischen Einfacher und Leichter Sprache vor, informierte über die Regeln und im weiteren Schritt ging es mit einem Prüfer für Leichte Sprache in die Praxis über.

Der Workshop „bauliche Barrierefreiheit“ durch  Thomas Naumann, Kompetenz- und Beratungsstelle für Barrierefreies Planen und Bauen bei LAG SH Sachsen  gehalten – schilderte die Sicht der Betroffenen – anhand von Fallbeispielen, den Vergleich zu DIN-Normen oder auch dem Blick zu anderen Ländern.

"Neben dem fachlichen Teil des Treffen haben wir die Gründung von Arbeitskreisen innerhalb des Netzwerkes nochmals abgefragt und mit ersten Checklisten angeregt“, berichtet Kathleen Bochannek weiter. Die Teilnehmer boten erste Themen an, zum Beispiel „inklusives Wohnen“, „inklusive Arbeit“ oder „Bildung“.

 „Derzeit arbeiten wir zudem an einer online-Lösung, wonach sich Arbeitskreise im internen Bereich unserer Webseite bilden können. Wir haben gestern erst einmal den genauen Bedarf abgerufen. Wir möchten den Netzwerkpartnern nicht einfach etwas vorgeben, sondern gemeinsam entscheiden lassen, was gebraucht ist“.

Das nächste Netzwerktreffen wird im zeitigen Herbst 2018 sein. Im Frühjahr sollen zunächst die Schulungsangebote folgen.

Den Netzwerkpartnern wird in den nächsten Tagen die Tagungsdokumentation im internen Bereich zur Verfügung gestellt.

Dank:
Wir danken allen Referenten für Ihre kompetente und praktische Gestaltung des Tages. Besonderer Dank gilt unserem Netzwerkpartner der Handwerkskammer zu Leipzig als freundlichen Gastgeber in seinen Räumen.

zur Bildergalerie

 

 

Rückblick auf vorherige Netzwerktreffen