Skip to main content

Neuer Veranstaltungstermin

Veranstaltungstermin
Das Inklusionsnetzwerk Sachsen ist ein Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Artikel 6 Abs. 1 DSGVO. Ihre Daten werden für die Dauer des Projektes „Inklusionsnetzwerk Sachsen 2.0“ sowie die abschließende Prüfung der Fördergeldgeber gespeichert und anschließend gelöscht. Wir behalten uns vor, die von Ihnen übermittelten Daten vor Veröffentlichung zu ändern oder zu löschen. Gründe für Änderungen können bspw. sein, dass Inhalte oder Formatierungen die Layout-Vorgaben unserer Online-Auftritte überschreiten. Gründe für eine Löschung können bspw. sein, dass Inhalte gegen (datenschutz-)rechtliche Bestimmungen verstoßen. Auch behalten wir uns entsprechende Maßnahmen vor, soweit Angaben unserer Auffassung nach rassistischen, diskriminierenden oder weiteren Gehaltes gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit aufweisen.

Hiermit verbundene Rechte: Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e.V. (siehe Impressum) um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen. Sie haben gemäß Artikel 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen. Sie haben nach Maßgabe des Artikel 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Artikel 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen. Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Artikel 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern. Sie haben ferner gemäß Artikel 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Sie können gemäß Artikel 7 Abs. 3 DSGVO darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an den Vertragspartner übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.