Skip to main content

"FALLSUCHT" auf dem Fast Forward Festival

Im Rahmen des Fast Forward Festivals wird am 13. November 2021 der Film “FALLSUCHT” digital gezeigt.

In der autobiografischen Performance Fallsucht erzählt Lara Scherpinski von einer Krankheit, die von der Aura des Geheimnisvollen umgeben ist: Epilepsie. Heilig, prophetisch, sündig, unbändig, von Dämonen besessen. Der absolute Kontrollverlust im Denken, Fühlen und Erleben. Eine menschliche Urangst, materialisiert in einer Krankheit, die den Frieden bedroht. Es ist dieses Unbeherrschbare, das unsere Gesellschaft immer wieder zu bewältigen sucht, indem sie es von sich wegstößt, in DIN-Passformen bringt oder sogar als Lebensform disqualifiziert.

Im Anschluss an den Film können Sie in einem Artist Talk Ihre Fragen an die Erschaffer*Innen und Darstellerin des Films stellen. Moderiert wird das Gespräch von der Sozialwissenschaftlerin und Disability Consultant Fides Raffel. Als weitere Gästin im Gespräch ist die Ärztin und Medizinhistorikerin Anna Siemens aus Magdeburg.

Die Veranstaltung findet am 13. November 2021, um 11Uhr digital statt und heißt “HISTORY ON STAGE: FALLSUCHT / Deutschland (Germany)”


Für den Film wird es sowohl englische als auch deutsche Untertitel geben, die auch Soundbeschreibungen für Gehörlose beinhalten.

Leider wird es für den folgenden Talk keine(n) Gebärdendolmetscher*in geben.


Weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr unter:

https://en.fastforw.art/rahmenprogramm-1/kick%27n-talk%3A-society-%2F-history-%2F-identity-on-stage