Skip to main content

SCHULUNGSÜBERSICHT

Montag, 28. Oktober 2019 - Von der Idee zum fertigen Antrag
Förderprogramme der Aktion Mensch

9.30 bis 14.30 Uhr
Kamenz

– in freundlicher Kooperation mit Franziska Pohling, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen im Landkreis BautzenLogo Landkreis Bautzen

Die Schulung bietet eine Übersicht über die vielfältigen Förderprogramme der Aktion Mensch mit Schwerpunkt Inklusion. Es wird darauf eingegangen, wer förderfähig ist, welches Förderprogramm zur Projektidee passt, welche Handlungsfelder und Zielgruppen und Rahmenbedingungen zu beachten sind. Ulf-D. Schwarz als Mitglied im Kuratorium von Aktion Mensch bietet darüber hinaus praktische Tipps und Erfahrungen für die Antragsstellung. Gemeinsam wird zudem zum besseren Verständnis ein fiktives  Praxisbeispiel (von der Idee bis zur Antragsabgabe) bearbeitet.

Anmeldung bitte bis  21. Oktober 2019
Dozent: Ulf-D. Schwarz, Geschäftsstellenleiter vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. und Mitglied im Kuratorium von Aktion Mensch
max. 20 Teilnehmer

Veranstaltungsort:
Landratsamt Bautzen
Beratungsraum 240, 3. Etage,
Macherstraße 55
01917 Kamenz

Kosten:
20,00 Euro für Netzwerkpartner
40,00 Euro für Nicht-Netzwerkpartner

Hinweise:

  • Barrierefreier Zugang zum Landratsamt/ Fahrstuhl an Macherstraße 55 (Hintereingang)
  • Fahrstuhl direkt am Beratungsraum 204
  • Kantine im Landratsamt zur eigenen Versorgung nutzbar
  • S-Bahn-Verbindung im Stundentakt nach Dresden/Kamenz und etwa 20 Gehminuten zum Landratsamt entfernt
  • Verbindung Bahnhof Kamenz – Landratsamt  via Buslinie: 102 und 182 oder Stadtbusse:  21 und 22
  • Besucherparkplatz mit Parkuhr direkt gegenüber

 

zur Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerin:
Inklusionsnetzwerk Sachsen

Christine Jeglinsky
Tel: 0351 – 479 350 0

jeglinsky@selbsthilfenetzwerk-sachsen.de

* RAHMENBEDINGUNGEN


Nach Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung per E-Mail und Ihre Teilnahme wird verbindlich.

Eine Rechnung geht Ihnen nach Anmeldeschluss zu. Auch bei Nichtteilnahme oder Absage nach der Anmeldefrist wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe fällig.

Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Für Verpflegung (Getränke/Imbiss) ist selbst zu sorgen.