Skip to main content

Tipps und Anregungen

Anregungen und Tipps, wo Barrieren abgebaut werden können

Die eigene Internet-Seite

  • Alternativ-Text für blinde Menschen anbieten (im Bildern und Links)
  • Texte ohne Fach-Wörter veröffentlichen
  • Texte in leichter und verständlicher Sprache anbieten
  • wenige Unter-Menüs anbieten auf der Internet-Seite
  • Informationen in Gebärden-Sprache anbieten
  • Kontraste (das meint: Gegensätze in Farben machen) für Blinde
  • Informationen in Gebärdensprache anbieten als Kurzvideo

Die Mitarbeiter

  • die Mitarbeiter zum Umgang mit behinderten Menschen schulen
  • Verständnis füreinander haben
  • Schulungen in Leichter Sprache besuchen
  • Gebärden-Sprach-Kurse besuchen

Ihre Dokumente – zum Beispiel:


Angebote, die Einrichtungen für behinderte Menschen machen können:  

  • Führungen und Kurse durch Gebärden-Sprach-Dolmetscher begleiten lassen
  • Angebot in Leichter Sprache einführen
  • Ruhe-Raum für Menschen zum Beispiel mit Autismus einrichten
  • Genaue Beschriftung an Regalen
  • Preis-Schilder größer machen

Barrierefreie Angebote, die Zeit und mehr Geld kosten:

  • Behinderten-Toilette einbauen
  • Rampe kaufen
  • Fahrstuhl einbauen
  • Audio-Guide für blinde Menschen für Führungen entwickeln
    (Audio-Guide: Das ist ein englisches Wort. Gemeint ist ein Gerät, das zum Beispiel blinden Besuchern etwas in Worten beschreibt.)
  • ein Blinden-Leit-System planen und aufbauen
  • Beschreibungen für blinde Menschen während Veranstaltungen
  • Tast-Modelle für blinde Menschen überlegen und anschaffen (zum Beispiel im Museum) 
  • Führungen zum Beispiel im Museum in Leichter Sprache
  • Angebote im Sport oder in der Freizeit für behinderte Menschen planen