Skip to main content

Perspektivenwechsel - vom Stehen ins Sitzen

Bericht vom Verein "Freiwillig im Erzgebirge" e. V.

Wie fühlt es sich an, im Rollstuhl zu sitzen? Wie bewege ich mich über und um Hindernisse? Wie reagieren andere? Diesen und anderen Fragen und Herausforderungen stellten sich Jugendliche in Chemnitz. Sie machen derzeit ihren Freiwilligendienst im Verein "Freiwillig im Erzgebirge" e. V. Durch das Seminar führten Falk Friedrich und Arian Krug. Die beiden sind selbst Rollstuhlnutzer und boten Informationen aus erster Hand. 

"Wir ermöglichten den Jugendlichen die Erfahrung zu sammeln, sich im Rollstuhl durch die Stadt bewegen zu müssen", berichtet Falk Friedrich.

Nach einer FAQ-Runde zu den Themen Umgang mit körperlicher Behinderung, Mobilitätshilfsmittel Rollstuhl und Inklusion zogen die jungen Frauen und Männer los. Sie probierten sich in Alltags-und Standardrollstühlen auf vorgegebenen Routen aus.

Dabei waren verschiedene Aufgaben zu erfüllen, zum Beispiel das Besuchen von Hotels sowie des Bahnhofs, das Aufsuchen von barrierefreien Toiletten in den Räumlichkeiten der VHS Chemnitz und das Suchen verschiedener Läden, Cafes und Restaurants. Beim Überwinden von Barrieren wie Treppen, Bordsteinkanten und schwergängigen Türen halfen und unterstützten die Dozenten. 

"Es ist eine wertvolle Erfahrung am eigenen Körper, die von allen Seminargruppen positiv aufgenommen wird", berichtet Falk Friedrich weiter. "Vor allem die Möglichkeit, die Perspektive eines Rollstuhlfahrers aus erster Hand zu erfahren, und diese auch einmal selbst spüren zu können". Die Jugendlichen profitiern von dieser Erfahrung und können die bei ihrer Arbeit in Therapie-, Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern nutzen.

Über den Verein:
Der Verein "Freiwillig im Erzgebirge" e. V. bietet den Freiwilligen in jedem Dienstjahr  Seminarwochen mit unterschiedlichen Inhalten und Aktivitäten. Dazu zählen Besuche bei verschiedenen sozialen Einrichtungen, Erfahrungsaustausch, Selbsterfahrung oder Vorträge von betroffenen Referenten mit verschiedenen Behinderungen.

Der Verein "Freiwillig im Erzgebirge" e. V. ist Anlaufpunkt für Freiwilligendienste und freiwilliges Engagement im Erzgebirgskreis, Chemnitz und Freiberg. Er bietet Jugendlichen von 16 bis 27 Jahren die Möglichkeit zur beruflichen Orientierung und zum Erwerb wichtiger Kompetenzen für das weitere Leben.

Der meist zwölfmonatige Dienst wird ganztätig als praktische Hilfstätigkeit in verschiedensten gemeinwohlorientierten Einsatzstellen wie beispielsweise KiTas, Pflegeheimen und Krankenhäusern geleistet.

 

 

Rollitraining - Jugendliche wechseln die Persepktive Foto: Falk Friedrich