Skip to main content

Projekt

Wir gehören dazu - Menschen mit geistiger Behinderung im Sport

Über das Projekt

Inhalt

Mit dem Modellprojekt "Wir gehören dazu - Menschen mit geistiger Behinderung im Sportverein" soll die Teilhabe im Sportverein für Menschen mit geistiger Behinderung gefördert werden. Dem Sportverein kommt für das Sporttreiben und die dadurch vermittelte gesellschaftliche Teilhabe aller Altersgruppen eine besondere Bedeutung zu. Menschen mit geistiger Behinderung (MmgB) haben bisher nur sehr eingeschränkte Teilhabemöglichkeiten am Sport und insbesondere am Sportvereinsleben.

Das Projekt zielt darauf ab, an insgesamt 25 Standorten im gesamten Bundesgebiet Zugänge für MmgB in Sportvereine zu schaffen, um - basierend auf dem Wunsch- und Wahlrecht - regelmäßig Sport treiben zu können und ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten vor Ort zu stärken. Ziel ist es, über die Projektlaufzeit von 5 Jahren zwischen 6.000 und 8.000 MmgB einen Zugang zu 100 Sportvereinen (bundesweit) zu verschaffen. Hierzu sollen vor allem bereits bestehende Vereine und Strukturen gewonnen werden. Organisationen der Behindertenhilfe werden mit ihrer Expertise als Berater und Mittler in den lokalen Prozess aktiv mit eingebunden sein. In sechs Regionen werden Koordinationsstellen geschaffen, die die Partner vor Ort begleiten und beraten. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit wird das Projekt begleiten.

Ziele

  • an 25 Standorten sollen insgesamt 100 Vereine gewonnen werden, die ein inklusives Angebot unterbreiten,
  • in den 100 Vereinen werden Strukturen geschaffen, damit MmgB an dem Angebot teilnehmen können,
  • bis zu 300 Übungsleiter sollen über Fortbildungen befähigt werden, inklusive Sportangebote anbieten zu können,
  • 300 Familien sollen erreicht und eingebunden werden,
  • die Eigeninitiative der MmgB (z.B. Beantragung persönliches Budget; Eingliederungshilfe) und der Sportvereine vor Ort (Beantragung von Fördermitteln) soll gestärkt werden
  • Vorurteile sollen abgebaut und Einstellungen innerhalb der Vereine gegenüber MmgB verbessert werden und
  • ein Qualitätssiegel soll für inklusive Sportvereine entwickelt werden.

Beteiligete Landesverbände/Regionen

  • Berlin/Brandenburg
  • Hamburg/Schleswig-Holstein mit Ausstrahlung nach Nordniedersachsen
  • Sachsen-Anhalt mit Ausstrahlung nach Sachsen
  • Rheinland-Pfalz/Saarland
  • Hessen
  • Bayern

Es werden bundesweit, neben der Projektleitung, insgesamt fünf regionale Stellen (28h/Woche) für den Projektzeitraum geschaffen, die auf Landesebene angesiedelt sind. Die Regionalkoordinatoren haben u.a. folgende Aufgaben:

  • sowohl durch individuelle Kontakte mit den Vertretern des organisierten Sports (auf Landesebene die Landessportbünde, auf regionaler Ebene etwa die Kreissportbünde und auf örtlicher Ebene zu MmgB, Eltern, Vereinsvertretern) die Ausgangslage zu analysieren und Maßnahmepakete zu entwickeln, die die Vereine in die Lage versetzen, MmgB als Mitglieder aufzunehmen.
  • Informationsveranstaltungen, ggf. im Zusammenwirken mit örtlichen öffentlichen und privaten Akteuren, anzubieten.
  • Fortbildungsangebote im Zusammenwirken mit der SOD-Akademie zu entwickeln.
  • die politischen Entscheidungsträger zu gewinnen, die Zielsetzung ideell zu unterstützen.

Für die Umsetzung des Projekts in Sachsen-Anhalt und Sachsen steht Ihnen Regionalkoordinator Georg Melzer als Ansprechpartner zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie mit uns ins Gespräch kommen, um mit unserer Unterstützung ein (inklusives) Sportangebot in Ihrem Sportverein ins Leben zu rufen? Sprechen Sie uns an:

 

Georg Melzer

Regionalkoordinator Sachsen-Anhalt/Sachsen

Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V.

Email: georg.melzer@specialolympics.de

Tel.: 0345/521 657 50

 

Informationen zu unserem Landesverband erhalten Sie auch bei:

 

Susann Albrecht

Geschäftsführerin Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V.

Email: susann.albrecht@sachsen-anhalt.specialolympics.de

Tel.: 0345/521 657 50

 

Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V.

specialolympics.de/sachsen-anhalt/

www.facebook.com/special.olympics.sachsenanhalt 

 

Projektträger

Special Olympics Deutschland e.V. zum Profil
Georg Melzer
Rathausstraße 8
06108 Halle
0345 - 521 657 50

Eckdaten zum Projekt

Ort der Durchführung:
Halle (Saale)
Projektlaufzeit:
5 Jahre (bis 30.04.2024)
Webseite zum Projekt:
öffnet sich über diesen Link
Kontaktmöglichkeit:
Email: georg.melzer@specialolympics.de; Tel.: 0345/521 657 50
Wir gehören dazu - Menschen mit geistiger Behinderung im Sportverein

Urheber: Special Olympics Deutschland

Das Projekt wird gefördert durch die Aktion Mensch Stiftung

Urheber: Aktion Mensch Stiftung