Skip to main content

Veränderungen beim Inklusionsnetzwerk Sachsen

Ein kurzer Ausblick in die Zukunft des Inklusionsnetzwerkes Sachsen

Weiterführung nach Projektende

Auch wir blicken auf ein schwieriges Jahr 2021 zurück, das für das Inklusionsnetzwerk Sachsen nicht nur von anhaltenden pandemiebedingten Veranstaltungsausfällen und einer für das Networking schwerwiegenden Kontaktminimierung gezeichnet war, sondern leider auch durch Personalausfälle und -wechsel geprägt wurde. Wir sind dankbar, dass die Partner:innen dem Netzwerk dennoch die Treue gehalten haben.

Seit 2016 konnte das Inklusionsnetzwerk Sachsen als erste branchenübergreifende, landesweite Vernetzung im Zeichen von Inklusion unter der Förderung durch den Freistaat Sachsen wachsen und für einen fruchtbaren Austausch und zahlreiche Kooperationen genutzt werden.

Wir sind sehr dankbar für ein Netzwerk aus rund 250 Partner:innen, unzählige regionale und sachsenweite Vernetzungsveranstaltungen, gemeinsame Aktionen und Schulungen zum Thema Inklusion, großartige Best-Practice-Projekte, eine fruchtbare Zusammenarbeit in den Regionen sowie engagierte Netzwerkpartner:innen. Nicht zuletzt haben auch viele Inklusionsakteur:innen und Menschen mit Betroffenenexpertise die Kampagne „Gesichter der Inklusion“ zu großem Erfolg verholfen, die ab Ende 2022 in der Wanderausstellung "Weil Vielfalt Fetzt" münden wird.

Leider läuft zum Jahresende die Projektförderung für das Inklusionsnetzwerk Sachsen aus und so arbeitet das Team der LAG Selbsthilfe Sachsen eifrig an Plänen zur Weiterführung des Netzwerkes. Denn eines ist klar: Eine so einmalige Vernetzung, die es in dieser Form in keinem anderen Bundesland gibt, muss erhalten und weiter genutzt werden!

Unterstützung durch Netzwerkpartner:innen

Hierbei sind auch Sie gefragt! Die LAG Selbsthilfe Sachsen wird selbstverständlich als Initiatorin des Inklusionsnetzwerkes Sachsen aktiv an dessen Weiterbestehen arbeiten, aber allein ist dies nicht zu stemmen. Wir sind in der glücklichen Lage, viele aktive Netzwerkpartner:innen zu haben, die ihre Unterstützung bereits zugesagt haben. Wir möchten Sie bitten, dem Netzwerk gewogen zu bleiben und sich diesen Partner:innen anzuschließen, indem Sie bspw. Netzwerktreffen oder regionale Runde Tische mitveranstalten, sich weiterhin als Referent:innen einbringen und Aktionen mitgestalten. Ihr Engagement kann uns dabei helfen, die Errungenschaften des Inklusionsnetzwerkes Sachsen langfristig zu sichern und die Inklusion in Sachsen weiter zu stärken.

Bei Interesse melden Sie sich gern unter untenstehender Kontaktadresse.

Ehrenamtliche Helfer:innen gesucht

Zudem sind wir auch auf ehrenamtliche Unterstützung angewiesen. Dies betrifft in erster Linie den redaktionellen Teil des Netzwerkes. Insbesondere die Kampagne „Gesichter der Inklusion“, die Inklusion in Sachsen anhand persönlicher Geschichten aufzeigt, benötigt Verstärkung.

Falls Sie Interesse haben, sich in dem Netzwerkportal sowie den zugehörigen Social-Media-Kanälen einzubringen, würden wir uns ebenfalls sehr freuen, wenn Sie sich bei uns melden.

Die Zukunft des Projektteams

Für das Projektteam geht es voraussichtlich im Bereich der Sensibilisierung von jungen Menschen im Bereich der Inklusion im neuen Jahr weiter. Die Projektbeantragung hierzu läuft aktuell. Auch in diesem Zusammenhang werden wir zeitnah bezüglich möglicher Kooperationen auf Sie zukommen.

Details folgen Anfang 2022.

Kontakt: info@inklusionsnetzwerk-sachsen.de

Das Logo des Inklusionsnetzwerk Sachsen