Skip to main content

Netzwerk-Treffen vom Inklusions-Netzwerk Sachsen

Thema: Wie soll eine inklusive Arbeits-Welt aussehen

Es gibt Netzwerk-Treffen.
Es findet am 18.11.2021 statt.
Es ist ein Treffen vom Inklusions-Netz-Werk Sachsen.
Es ist ein digitales Treffen.
Das heißt: es findet nur im Internet statt.
Jeder Teilnehmer sitzt vor seinem Computer.

Das Thema ist: Werkstätten und andere Ideen für eine inklusive Arbeits-Welt.
Inklusiv bedeutet: Jeder darf dabei sein.

Für viele Menschen mit Behinderungen ist es schwierig eine Arbeit zu finden.
Die Menschen mit Behinderung wissen oft nicht:
•    Was können sie tun um eine Arbeit zu finden.
•    Wen können sie fragen.
•    Wer kann ihnen dabei helfen.

Auch die Arbeit-Geber wissen oft nicht:
Was brauchen ihre Mitarbeiter mit Behinderung genau.
Damit sie so gut wie möglich arbeiten können.

Wir möchten bei dem Treffen vorstellen:
•    verschiedene Projekte von den WfbM: das ist die Abkürzung für Werkstätten für behinderte Menschen
•    andere Projekte
Wir wollen herausfinden wie ein Arbeits-Markt aussehen muss
bei dem alle Menschen mitmachen können.


Programm:

10:00 Uhr    Begrüßung
 
     Einführung in das Thema "Inklusive Arbeits-Welt"
 
     

Durch inklusive Ausbildung Fach-Kräfte sichern
Simone Hindenburg von der Personalkanzlei Hindenburg sagt etwas dazu

  

Weiterbildung als Referent für Bildung und Inklusion
ein Referent informiert genauer zu einem Thema
Nico Leonhardt vom Projekt QuaBIS sagt etwas dazu

  

Werkstatt für behinderte Menschen: Außen-Arbeits-Plätze von Werkstätten und ihre Nähe zum Arbeits-Markt. 
Die Menschen mit Behinderung werden weiter von der Werkstatt betreut.
Sie arbeiten aber schon selbstständiger.
Moritz Glaser von den WfbM Luby Service sagt etwas dazu.

12:30 Uhr  -
13:30 Uhr

 

 
Mittagspause

  

PRAXIS-BAUSTEIN für die berufliche Bildung für Menschen mit Behinderung
Beate Seichter von der Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V., Fachstelle PRAXIS-BAUSTEIN sagt etwas dazu.

  

Aktions-Tag Schicht-Wechsel: Neue Möglichkeiten für mehr Teilhabe
Jana Niehaus von der Bundes-Arbeits-Gemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. sagt etwas dazu.

  

Podiums-Diskussion zu Visionen, Wünschen und Ideen, aber auch Problemen und Hürden
Podiums-Diksussion bedeut: mehrere Fach-Leute sprechen mit einander.
Zuhörer dürfen auch mitreden.

15:30 Uhr

 

Ende

Das Programm oder der Ablauf vom Programm kann sich noch ändern!

 
Schauen Sie bitte auf diese Internet-Seite.
Wenn Sie mehr darüber wissen möchten.
Wenn Sie sich anmelden möchten:

https://inklusionsnetzwerk-sachsen.de/dasnetzwerk/netzwerkveranstaltungen/netzwerktreffen.html

Silhouetten verschiedener Personen mit Sprechblasen