Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen

Suchen und finden Sie Veranstaltungen in Ihrer Region.

Die Wanderausstellung "Weil Vielfalt fetzt"

bis 08.01.2023 in Zwickau

ab 13.01.2023 in Chemnitz

ab 16.03.2023 in Leipzig

www.weilvielfaltfetzt.de

Projekt zur Sensibilisierung

Regionen

Hier finden Sie alle Inklusionsangebote und -informationen aus Ihrer Region.

Fernsehbericht über die Wanderausstellung

MDR selbstbestimmt berichtet über die Wanderausstellung "Weil Vielfalt fetzt". Link zur Sendung: ARD-Mediathek

 

Was ist das Inklusionsnetzwerk Sachsen?


Nachrichten

Logo der VHS Sächsischen Volkshochschulverbandes

Sächsische Volkshochschulverband sucht Mitarbeitende

Weiterlesen
Ein schwarzes Smartphone (links) neben einem klassischen, schwarzen Wahlscheibentelefon (rechts)

Vom 24. Oktober 2022 bis zum 31.Juli 2023 berät eine Telefon-Hotline blinde und sehbehinderte Menschen zu Videokonferenzen

Weiterlesen
Ein junger Mensch beim Breakdance tanzen. Darüber der Schriftzug "Breaking Out - Breakdance-Kurse für Menschen mit Behinderung"

Das 84’TIL -Zentrum für urbane Kultur e.V. bietet regelmäßig Breakdance-Kurse für Menschen mit Behinderung in Dresden an.

Weiterlesen
Ein leerer Rollstuhl steht vor einer weißen Wand

Es gibt noch Plätze in der Schulung "Das richtige Hilfsmittel für mich" der LAG Selbsthilfe Sachsen

Weiterlesen

Social Media

Das Inklusionsnetzwerk
in den
sozialen Medien
Werden Sie aktiv
und folgen Sie uns –
wir freuen uns über Ihre Beiträge und Kommentare.

Instagram

Ich bin Taddeus, 24 Jahre alt und Student der Angewandten Medienforschung an der TU Dresden. Im Studium habe ich Erfahrungen mit der Aufnahme von Podcasts gemacht. Dadurch bin ich zur LAG SH Sachsen gekommen, weil dort gesagt wurde: „Wir wollen ein Podcast-Projekt machen. Dafür brauchen wir einen jungen Menschen, der selbst keine Behinderung hat.“ So bin ich zum Thema Inklusion und Menschen mit Behinderung gekommen. Vorher hatte ich kaum Berührungspunkte. Deswegen ist es für mich auch besonders interessant, weil es eine Auseinandersetzung schafft, die man sonst gesellschaftlich nicht unbedingt hat. Dafür bin ich sehr dankbar. 

Die Grundidee des Podcasts „Weil Vielfalt fetzt“ ist es, dass ich ohne Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Behinderung in das Gespräch hinein gehe. Es geht nicht darum, dass mein Gesprächspartner und ich perfekt harmonisieren, sondern dass ein Verständnis geschaffen wird. Und dass dadurch auch ein großer Raum für Fehler oder unangenehme Momente zur Verfügung steht. Die gab es bisher eigentlich nicht wirklich, weil der anderen Person klar war, dass ich einige Fragen stellen werde, die „blöd“ sein können.
Bisher waren meine Begegnungen sehr bereichernd. Neben den Berührungsängsten ist es ganz wichtig, dass diese Mitleidsperspektive fehl am Platze ist. Weil die Leute, die ich bisher getroffen habe, gesagt haben: „Ich lebe damit und es ist normal für mich. Ich kann offensichtlich ein glückliches Leben führen und mich arrangieren. Klar gibt es Sachen, die sind anders, aber nicht unbedingt schlechter.“ Und das ist eine wichtige Einsicht, die dann kam. Dass man, wenn man einen Menschen mit Behinderung vor sich hat, nicht zum ihm sagt: „Ach, du Armer.“ Oder dass man besonders einfühlsam mit ihm umgehen muss. Denn es ist einfach nur eine Andersartigkeit. Diese Erkenntnis fand ich sehr hilfreich im Umgang miteinander. Einfach normal mit Leuten umzugehen. 

Aktuell finde ich es wichtig, dass das Podcast-Projekt bei jungen Menschen gut ankommt, die nicht betroffen sind. Wir wollen Menschen erreichen, die Berührungsängste hatten und vielleicht immer noch haben. Wir wollen ihre Neugier wecken, Barrieren abbauen, Wissen schaffen und Prozesse anstoßen.
Ich bin Taddeus, 24 Jahre alt und Student der Angewandten Medienforschung an der TU Dresden. Im Studium habe…